N

Nachtmyopie (Nachtblindheit)
Ohne Licht kein Sehen. Damit wir auch bei Nacht, d.h. Mond- und Sternenlicht etwas sehen können, ist das Auge mit besonders lichtempfindlichen Stäbchen-Sehzellen ausgerüstet.

Sehschwierigkeiten bei Dämmerung und Dunkelheit können sich ergeben, wenn diese Umstellung auf das nächtliche Stäbchensehen gestört ist, was die Anpassung (Adaptation) der Augen an die Dunkelheit behindert. Sind diese Stäbchen-Sehzellen geschädigt bzw. grösstenteils nicht funktionstüchtig, spricht man von einer Nachtblindheit. Dieses medizinische Problem lässt sich mit optischen Mitteln nicht korrigieren oder kompensieren.

Auch für gesunde, rechtsichtige Augen ist das Sehen bei schlechten Lichtverhältnissen selbstverständlich erschwert: Nah- und Fernsicht sind reduziert, ebenso das räumliche Sehen und damit die Fähigkeit, Distanzen und Grössen richtig einzuschätzen.

Da sich bei Dunkelheit die Pupillen weit öffnen, um möglichst viel Licht einzulassen, verringert sich die Tiefenschärfe des Blicks - wie das Bild einer Kamera mit weit geöffneter Blende. Das Zusammenspiel all dieser Umstände kann bewirken, dass sich vorhandene leichte Sehfehler, die bei Tage im Zusammenspiel von Hirn und Auge problemlos kompensiert werden, nun bemerkbar machen. Die Nachtmyopie, eine helligkeits- bzw. dunkelheitsbedingte Kurzsichtigkeit, kann bis zu einem gewissen Grad mit optischen Mitteln (Brille, Kontaktlinsen) korrigiert werden.

 
Nahkomfortglas
Oft machen sich latent vorhandene Sehfehler erstmals bei der Bildschirmarbeit bemerkbar. Die Brillenglas-Industrie hat sogenannte Nahkomfortgläser oder Indoorgläser entwickelt, um das Arbeiten in nahen und mittleren Entfernungen komfortabel und zugleich auch ergonomisch zu ermöglichen. Gegenüber Einstärkengläsern bieten diese Arbeitsgläser eine grössere Blickfeldtiefe, was das Arbeiten in einem viel grösseren Radius möglich macht.
 
Nahpunkt
Entfernung zum nächstliegenden Punkt, der scharf gesehen werden kann. Wird mit zunehmendem Alter immer grösser: bei Kindern ca. 6 cm; 40/45-jährigen: ca. 33 cm, über 60jährigen: ca. 1m.
 
Nahteilhöhe
Die Höhe des Nahteils bei einem Bifokalglas wird bei jedem Brillenträger individuell ausgemessen.

Die Trennkante des Nahteils sollte auf Höhe der Oberkante des Unterlides eingeschliffen werden.

 
Nahteilhöhe Bifokalglas
 
Nahzusatz / Nahteil
SuchbegriffSynonym: Addition
Der Nahzusatz bei einer Mehrstärkenbrille wird als "Addition" bezeichnet. Er gibt zusammen mit der Fernstärke die Glasstärke des Brillenträgers an, die er in der Nähe-, zum Lesen benötigt.
 
Nahzusatztabelle
Mit Einsetzen der Presbyopie, benötigt der Brillenträger eine Leseunterstützung, die sich nach Alter und Akkommodationsfähigkeit richtet. Pauschal kann man sich an die Schätztabelle halten, die individuelle Fälle jedoch nicht berücksichtigt.

Nahzusatz für 40cm Leseentfernung:
bis 45 Jahre +0.75
45-48 Jahre +1.00
48-50 Jahre +1.25
50-65 Jahre +1.75

 
Nanometer
Ein Nanometer (1nm)steht für ein Milliardstel Meter (10 -9m).
 
Nanotechnologie
Der Begriff Nanotechnologie umfasst alle Technologien die sich mit Prozessen im Nanometerbereich befassen. Ein Nanometer ist ein Milliardstel Meter.

Beispiel Brillengläser: Durch die moderne Freeform Technologie entstehen extrem feine Glasoberflächen. Durch das Aufdampfen von wasser- und schmutzabweisenden Schichten im Hochvakuum werden die Schichten viel fester mit dem Grundmaterial verbunden und die Oberflächen sind robuster.

 
Netzhaut
SuchbegriffSynonym: Retina
 
Netzhautgrube
 
Newton Ring
Newton Ringe sind Farbsäume die bei der Reflexion von Licht zwischen zwei dünnen transparenten Schichten entstehen.

Benannt sind die Farbsäume nach Isaac Newton.

 
Nullblickrichtung
Gleitsichtgläser sollten nach Nullblickrichtung und bei natürlicher Kopf- und Körperhaltung auf Pupillenmitte zentriert werden. Der Kunde sollte, bei gleicher Augenhöhe mit dem Augenoptiker, den Blick in die Ferne (waagerecht)ausrichten.
 
Nulux
SuchbegriffSynonym: Asphärische Brillengläser
Das Nulux Design bezeichnet asphärische Brillengläser von Hoya. Sie bieten ein grösseres, verzerrungsfreieres Blickfeld. Der Radius von asphärischen Brillengläsern verändert sich kontinuierlich vom geometrischen Mittelpunkt aus. Die Brillengläser werden flacher und dünner. Ein grosser Vorteil des Nulux Designs besteht in der Reduzierung der vergrössernden, bzw. verkleinernden Abbildung der Augen durch das Brillenglas.
Link: Nulux,
 
Nulux Active
Das Nulux Active Design besitzt eine asphärische Oberfläche. Nulux Active ist ein Einstärkenglas mit einer funktionalen Akkommodationsunterstützung von +0.53dpt (Typ A), bzw. +0.88dpt (Typ B). Diese Unterstützung erleichtert es den Augen, sich auf unterschiedliche Entfernungen einzustellen und sorgt für ein ermüdungsfreies und entspanntes Sehen.
Link: Nulux Active,
 
Nulux EP
SuchbegriffSynonym: Doppelsphärisch
Brillengläser mit dem Nulux EP Design sind doppelt asphärische Gläser, die ein scharfes Sehen über die gesamte Glasoberfläche und in alle Richtungen gewährleisten. Nulux EP Brillengläser werden nach dem Freiform Prinzip berechnet und hergestellt. So können alle Details präzise bestimmt werden und in das Glasdesign einfliessen.
Link: Nulux EP,
 
Nupolar (Polarisierende Brillengläser)
NuPolar® ist ein von Younger Optics USA entwickeltes polarisierendes Sonnenschutzglas aus Kunststoff, Index 1.5. Hier ist ein Polarisationsfilter mit einem 100% UV-Schutz kombiniert und wird in einem aufwändigen In-Mold Giessverfahren in der Vorderfläche des Brillenglases positioniert. Polarisierende Gläser sind anderen Sonnenschutzgläsern klar überlegen, da nebst dem Blend- und UV-Schutz spiegelnde Flächen resp. irritierende Reflexe ausgelöscht werden. Mit NuPolar® sehen Sie gestochen scharf – mit klaren Kontrasten und brillanten Farben. Im Strassenverkehr wird dadurch Ihre Sicherheit erhöht.
 
NXT Sport- und Sonnenschutzgläser
NXT® Brillengläser sind 16% leichter als CR-39, 10% leichter als Polycarbonat und weisen eine 60-mal höhere Schlagfestigkeit als CR-39 auf. Weiterhin haben NXT® Sonnenschutzgläser einen 100%-igen UV-Schutz und verfügen über optimale optische Eigenschaften, die eine optimale Farbwahrnehmung und einen hohen Sehkomfort garantieren.
Verweis: Polycarbonat
 
Nylonfaden
Bei einer randlosen Fassung wird das Glas teilweise durch einen unsichtbaren Nylonfaden festgehalten. Die Befestigungsmethode ermöglicht sehr leichte und diskrete Brillen.
 
Nylorfaden
Verweis: Nylonfaden
 
Nystagmus
Mit Nystagmus wird ein Augenzittern bezeichnet. Es wird unterteilt in physiologischen und pathologischen Nystagmus.
Der physiologische Nystagmus ist beim Blick aus einem fahrenden Zug zu beobachten. Hier versucht das Auge das projizierte optische Bild so konstant auf der Netzhaut zu halten, dass eine Wahrnehmung möglich ist.
Ein pathologischer Nystagmus, die Störung der Augenkontrolle, hat meist einen krankhaften Ursprung. Es können Störungen im Gehirn vorliegen, der Nystagmus kann aber auch durch Drogen ausgelöst werden. Der pathologische Nystagmus kann in einigen Fällen durch das Tragen von Kontaktlinsen reduziert oder gar beseitigt werden.
 

Eintrag hinzufügen | Startseite
© 2003-2017 LOOK4 COMPANY GmbH