M

Makula
SuchbegriffSynonym: Gelber Fleck
Verweis: Gelber Fleck
 
Makuladegeneration
Abbau der Makula aufgrund von Stoffwechselproblemen (Makula).

Im Falle von Altersbedingter Makuladegeneration (AMD) wird die zentrale Sehfähigkeit verschwommen, gerade Linien werden wellig und Farben schwer zu unterscheiden. Da die Makuladegeneration ein gradueller, schmerzloser Prozess ist, der nicht geheilt werden kann, sollte man alles tun, um sie zu verhindern. Wissenschaftler sind noch unsicher, warum AMD auftritt. Alter und Vererbung sind zwei der grössten Risikofaktoren.

Verweis: Gelber Fleck
 
MDR / Mittendickenreduktion
MDR=Mittendickenreduktion. Plusgläser können in der Dicke reduziert werden, indem entweder der ideal kleinste Durchmesser berechnet wird, oder es wird anhand einer Formzeichnung das dünnstmögliche Brillenglas individuell berechnet.
 
Mehrstärkengläser (Multifokalglas)
Sammelbegriff für Gläser, die mehr als eine Korrektur aufweisen. Sie ermöglichen nach dem Eintritt der Alterssichtigkeit das Scharfsehen in die Ferne und in die Nähe. Mehrstärkengläser werden in Bifokal-, Trifokal- und Gleitsichtgläser unterteilt. Mehrstärkengläser müssen unabhängig von der gewählten Art immer individuell angepasst und verarbeitet werden.
 
Melanin
Melanine sind Pigmente, die für die Färbung, der Haut, Haare und Augen verantwortlich sind. Melaninbildung wird durch UVB Strahlung angeregt.
 
Menisken
Aus dem Griechischen ‚‘Möndchen‘, abgeleitete Bezeichnung für Brillengläser, dessen eine Seite hohl, die andere erhaben geschliffen ist, so dass der Schnitt sichelförmig erscheint.
 
Messliniensystem / Messlinien
Die Zentrierung von Brillengläsern zum Auge erfolgt entweder über das Messliniensystem oder das Kastenmasssystem.

Das Kastenmasssytem ist das weiter verbreitete Verfahren für das Einschleifen von Brillengläsern. Beim Messliniensystem geht man von dem Punkt der Scheibe aus, an dem man misst. Hierbei wird der Maximalwert der Scheibe nicht berücksichtigt.

 
Messung der Blendempfindlichkeit
Die Messung der Blendempfindlichkeit wird mit einem Mesoptometer oder einem Nyktometer gemessen.
Das Mesoptometer misst die Dunkeladaptation der Netzhaut. Mit dem Nyktometer wird das Kontrastsehen in der Dunkelheit mit und ohne Blendung gemessen.
 
Mineral LHI
Bezeichnung für das Mineral Brillenglas von Knecht & Müller.
 
Mineralische Gläser
Mineralische Gläser bestehen zur Hauptsache aus dem Glasrohstoff Siliziumoxyd. Für optische Zwecke muss das Glas sehr rein sein. Das für Brillenlinsen verwendete Glas kann nicht mit der einfachen Qualität von Fenster- oder Flaschenglas verglichen werden.
 
Minusgläser (Konkavgläser)
Minusgläser oder Konkavgläser sind nach innen gewölbt, bzw. werden zum Rand hin dicker. Sie dienen zur Korrektur einer Kurzsichtigkeit.
 
Multi AR
Breitbandentspiegelung inklusive Hartschicht. Der Restreflex ist bläulich.
Verweis: Entspiegelung
 
Multifokalglas (Mehrstärkenglas)
Sammelbegriff für Gläser, die mehr als eine Korrektur aufweisen. Sie ermöglichen nach dem Eintritt der Alterssichtigkeit das Scharfsehen in die Ferne und in die Nähe. Mehrstärkengläser werden in Bifokal-, Trifokal- und Gleitsichtgläser unterteilt. Mehrstärkengläser müssen unabhängig von der gewählten Art immer individuell angepasst und verarbeitet werden.
 
Mydriasis
Mydriasis ist der medizinische Begriff für die Erweiterung der Pupille aufgrund der Lähmung eines radiär angeordneten Muskels.
 
Myopie (Kurzsichtigkeit)
Bei der Kurzsichtigkeit handelt es sich um einen weit verbreiteten Sehfehler, der meist schon in jungen Jahren auftritt. Die Bilder von fernen Objekten entstehen nicht auf der Netzhaut, sondern werden vor dieser deutlich abgebildet. Auf der Netzhaut selbst entsteht nur ein unscharfes Bild des betrachteten Gegenstandes.
Gegenteil: Hyperopie
 

Eintrag hinzufügen | Startseite
© 2003-2017 LOOK4 COMPANY GmbH