K

Kanallänge
Die Kanallänge eines Gleitsichtglases gibt die Strecke vom Fernbezugspunkt zum oberen Rand des Nahmesskreises an. Die Kanallänge richtet sich nach Gleitsichtglastyp und wird heute oft in verschiedenen Varianten angeboten. Bei Gleitsichtgläsern von Knecht & Müller sind die Kanallängen immer 4mm kürzer als die Progressionszonenlänge.
 
Kantenfilter
Kantenfilter sind Spezialgläser für medizinische Indikationen. Es sind sogenannte Blaublocker.

Das kontrastmindernde Streulicht im Auge wird durch diese Spezialfilter absorbiert. Dadurch ergibt sich eine deutliche Kontraststeigerung und eine Reduzierung der Blendung. Die Kante entsteht durch die vollständige Absorption des Blaulichtanteils.

Durch die starke Verfälschung der Farbwahrnehmung sind Kantenfilter nicht verkehrstauglich.

 
Kastenmasssystem / Kastenmass
Die Zentrierung von Brillengläsern zum Auge erfolgt entweder über das Messliniensystem oder das Kastenmasssystem.

Beim Kastenmass werden die Maximalpunkte einer Fassung ausgemessen: hier vom Messpunkt zum Maximalpunkt der Scheibenbreite oder Scheibenhöhe.

 
Katarakt
SuchbegriffSynonym: Grauer Star
 
Katarakt-Operation
Entfernung der Linse nach Trübung durch den grauen Star.
 
Keratitis
Keratitis ist eine Entzündung der Hornhaut.
 
Keratokonus
Kegelförmige Vorwölbung des Hornhautzentrums.
 
Keratometer
Messinstrument zur exakten Bestimmung des Krümmungsradius der Hornhaut.
Verweis: Keratometrie
 
Keratometrie (Topometrie)
Vermessung von Form und Gestalt der Hornhaut des Auges. Mit einem Ophthalmometer werden die Krümmungsradien der Hornhaut zentral und in der Peripherie ermittelt. Die gemessenen Radien sind die Grundlage für die Anpassung von Contactlinsen. Eine besondere Form der Keratometrie ist die Topometrie. Hier werden mit speziellen Verfahren die zentralen und peripheren Krümmungsradien der Hornhaut gemessen und mathematisch ausgewertet. Zusammen mit den zentralen Keratometerwerten beschreibt die Topometrie den Flächen-Verlauf der Hornhautoberfläche.
Verweis: Keratometer
 
Kittung / Kitten
Das Löten und Kitten ist ein Teil der handwerklichen Ausbildung zum Augenoptiker. Bei den meisten Kunststoffmaterialien ist es möglich einen einfachen Bruch mit Aceton zu kitten. Dabei werden beide zu verbindenen Teilstücke mit einem Pinsel mit Aceton aufgeweicht. Nach dem Aufweichen des Materials werden beide Bruchstücke fest aneinander gedrückt und fixiert. Die entstandene Wulst wird mit Hilfe von Schmirgelpapier glattgeschmirgelt, die gekittete Fassung zum Schluss poliert. Die Haltbarkeit einer Kittung hängt ab von der Behandlung der Brillenfassung.
 
Konjunktivitis
Bindehautentzündung; Entzündungsreiz mit vermehrter Blutfülle (rotes Auge), der durch Einflüsse Überwiegend aus der Umwelt hervorgerufen wird.
 
Konkav
Hohl, nach innen gewölbt.
 
Konkavgläser (Minusgläser)
Minusgläser oder Konkavgläser sind nach innen gewölbt, bzw. werden zum Rand hin dicker. Sie werden zur Korrektion von Kurzsichtigkeit verwendet.
 
Kontaktlinsen
Kontaktlinsen werden direkt auf dem Auge getragen. Sie müssen für jedes Auge individuell angepasst werden. Über eine Eignung zum Kontaktlinsentragen kann nur der spezialisierte Augenoptiker oder der Augenarzt nach einem persönlichen Gespräch und entsprechenden Probeanpassungen Auskunft geben.
 
Kontrast
Kontrast bezeichnet den Unterschied zwischen hellen und dunklen Bereichen eines Bildes. Der Kontrast ist abhängig von der Auflösung und der Umgebungsleuchtdichte.
 
kontraststeigernd
 
Konvergenz
Beim Auge bezeichnet Konvergenz das Eindrehen der Augen zum lesen. Die Augen konvergieren um ein nahes Objekt fixieren zu können.
Wellenoptik:
Bei einer Sammellinse werden Lichtstrahlen zur optischen Achse hin gebrochen. Achsparallele Strahlen verlaufen nach Durchtritt durch die Linse konvergent.
Gegenteil: Divergenz
 
Konvex
Erhaben, nach aussen gewölbt.
 
Konvexgläser (Plusgläser)
Plusgläser oder Konvexgläser sind nach aussen gewölbt, bzw. werden zum Rand hin dünner. Sie werden zur Korrektion von Weitsichtigkeit verwendet.
 
Kreis kleinster Verwirrung / KKV
Ein astigmatisches Auge erzeugt von einem Objekt keine punktuelle Abbildung, sondern zwei Bildlinien. Diese Bildlinien liegen in unterschiedlichen Positionen zueinander- je nach Art des Astigmatismus, und haben einen bestimmten Abstand zueinander. Je höher der Astigmatismus, desto grösser ist der Abstand der Bildlinien. Zwischen den beiden Bildlinien liegt der Kreis kleinster Verwirrung (KKV).
Der Kreis kleinser Veriwrrung ist ein Bereich, in dem die Verzerrungen gleich gross sind. Ein rundes Objekt wird kreisförmig abgebildet, aber verschwommen.
Eine Darstellung dieser Abbildung nennt man Sturmsches Konoid.
 
Kunststoffglas (Organisches Glas)
Organisches Glas; es besteht hauptsächlich aus organischen Rohstoffen dieses Glas ist bis zu 40% leichter als mineralisches Glas.
 
Kurzsichtigkeit (Myopie)
Abbildungsfehler des Auges, bei dem die parallel in Auge einfallenden Lichtstrahlen nicht, wie beim normalsichtigen Auge, auf der Netzhaut vereinigt werden, sondern in einem Punkt davor. Kurzsichtige können entfernte Objekte nur unscharf wahrnehmen.
Gegenteil: Weitsichtigkeit
 

Eintrag hinzufügen | Startseite
© 2003-2017 LOOK4 COMPANY GmbH